Klasse I
OptikKlasse II

Vergleichstest 8x56-Ferngläser
Ein Auszug aus dem WILD & HUND Report 05/2000

 

ZEISS 8x56 Design Selection ZEISS 8x56B Design Selection

Mit 132 Metern Sehfeld auf 1000 Metern ist es als Weitwinkelfernglas zu bewerten. Die gemessene Randschärfe war die beste im Test. Durch die hohe Lichtdurchlässigkeit eignet sich das Design Selection vor allem für die Dämmerung. Das Auflöseverhalten ist sehr hoch, wenn auch der Kontrast noch etwas besser sein könnte. Die großen Augenmuscheln wurden vor allem von Nicht-Brillenträgern als positiv bewertet. Negativ fiel das mit 1454 Gramm sehr hohe Gewicht auf. Fazit: ein sehr gut verarbeitetes Fernglas mit brillanten Daten.

Beurteilung: sehr gut

Dieses Fernglas wird seit Mai 2000 nicht mehr hergestellt und ist mittlerweile ausverkauft.
Verbesserter und leichterer Nachfolger ist das
Zeiss 8x56 B T* VICTORY.

Swarovski SLC SWAROVSKI 8x56B SLC

Es ist nur wenig teurer als das Design Selection. Mit 1343 Gramm ist es aber über 100 Gramm leichter, was sich schon nach einigen Minuten im Einsatz bemerkbar macht. Praktisch sind die beiden Ausbuchtungen für die Daumen an der Unterseite des klobig wirkenden Glases. Zusammen mit der leicht angerauhten Oberfläche liegt das Fernglas damit gut in der Hand, unabhängig von kalten, steifen Fingern oder Schmutz und Regen. Die Drehaugenmuscheln bieten eine sichere Lösung für Brillenträger und "Normalsichtige". Die Einstellbarkeit des Dioptrienausgleiches lässt jedoch zu Wünschen übrig. Die optischen Leistungen sind sehr gut. Der Kontrast ist geringfügig besser als der des Zeiss Design Selection und mit 115 Metern Sehfeld fehlen 17 Meter zur Konkurrenz.

Beurteilung: sehr gut

Zeiss 8x56 BGA ClassiC ZEISS 8x56 B ClassiC Dialyth

Dieses Fernglas erzielte die beste Lichtdurchlässigkeit im Test mit mehr als 90 Prozent. Leider war der Kontrast etwas überstrahlt, was aber bei der sehr guten Auflösung unproblematisch ist. Die traditionelle, klassische Form ist sehr handlich. Dazu trägt auch das geringe Gewicht von 1014 Gramm bei. Die Schärfenjustierung ist mittlerweile überholt. Da es im Gegensatz zu den beiden vorgenannten Gläsern keine Innenfokussierung hat, kam es wahrscheinlich beim Test zum Innenbeschlag. Das Zeiss ClassiC ist für alle Anwender zu empfehlen, die ein Glas mit sehr guter Lichtdurchlässigkeit im klassischen Stile erwerben möchten.

Beurteilung: sehr gut

zum Weiterlesen: Wild & Hund-Online 

zurück weiter
Politische Informationen zum Waffenrecht
Forum
Anmeldpflichtiges Forum
Blog

News Legalwaffenbesitzer

© Triebel Jagd- und Sportwaffen GmbH - Schönwalder Str. 12 - D-13585 Berlin
Tel. ++49 -(0)30 - 33 55 00-1 - Fax ++49 - (0)30 - 33 66 23 1 - info(at)triebel.de
Impressum - AGB - Bankverbindung

* inkl. MwSt / zzgl. Versandkosten